So hilft Chinderlache

Chinderlache unterstützt gemeinnützig und teilweise gemeinsam mit Vereinen und ehrenamtlichen Helfern bedürftige Kinder ausschliesslich in unserer Heimat in Südbaden mit dem, was sie am dringendsten benötigen. Grundsätzlich spenden wir Sachspenden! Dazu gehören Kinderbetten, Kindermöbel, Grundausstattung für Babys, Schulranzen, Laptops für Schulkinder, Kochherde, warme Kleider und Schuhe und vieles weitere mehr. Chinderlache finanziert auch Teilbeiträge an die Teilnahme von Freizeitaktivitäten, damit kein Kind sozial und gesellschaftlich ausgeschlossen wird. Darüber hinaus erfüllt Chinderlache auch Kinderträume im Rahmen von unvergesslichen sozial wertvollen Veranstaltungen (Klinik-Clown).

Im Mittelpunkt des Engagements stehen Begriffe wie Chancengleichheit, kindliche Entwicklung und gesellschaftliche Teilhabe. Chinderlache e.V. finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden und durch privatwirtschaftliches Sponsoring. Öffentliche Zuschüsse lehnt Chinderlache ab – auch, um die ohnehin knappen öffentlichen Mittel für die Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe nicht weiter zu schmälern. Chinderlache möchte mit seinem Engagement vielmehr zusätzliche Mittel akquirieren und diese bedürftigen Kindern und deren Familien zur Verfügung stellen.

Unter dem Motto „unterstützen mit dem, was am dringendsten gebraucht wird“ werden wenn immer möglich Sachspenden an Kinder, Familien und Institutionen übergeben.

FAKTEN, FAKTEN, FAKTEN

Kinder im Alter von 0 - 17 Jahren

Chinderlache unterstützt Kinder in Not, Kinder in Kinderkliniken, Kinderhospizen, Kindertagesstätten und Kindergärten, aber auch Einrichtungen, die von der öffentlichen Sparwelle betroffen sind. Alle Kinder müssen im Alter zwischen 0 und 17 Jahren alt sein.

Ihre Region/ unsere Heimat in Südbaden

Das Einsatzgebiet von Chinderlache ist ausliesslich auf alle Regionen in unserer Heimat in Südbaden begrenzt, da wir bei jeder Hilfsaktion persönlich vor Ort sind. Nur so sehen wir mit eigenen Augen, dass die Dinge da ankommen, wo sie benötigt werden.

Sachspenden (Keine Geldspenden)

Die grundsätzliche Philosophie ist, dass wir wenn immer möglich Sachspenden und keine reinen Geldspenden, in Absprache mit der zu fördernden Institution bzw. der Einzelperson, tätigen. Wir nehmen jedoch ausschließlich Geldspenden an. Zusätzlich erfüllt Chinderlache oft Wünsche, die man nicht kaufen kann.

Hilfe, die ankommt! Garantiert!

Wir garantieren, dass die Hilfe genau da ankommt wo sie benötigt wird. Daher prüft Chinderlache jedes zu unterstützende Projekt selbst und hilft entweder persönlich vor Ort oder sorgt dafür, dass im Auftrag von Chinderlache, direkte und persönliche Hilfe geleistet wird.

Kurze Entscheidungsprozesse

Chinderlache ist wichtig, dass wir jederzeit – wenn es sein muss auch sehr kurzfristig – helfen können. Aufgrund der regionalen Nähe zu unseren Projekten können wir sehr schnell entscheiden, welches Projekt in welcher Höhe unterstützt wird. Wir schließen bei der Förderung niemanden aus, weder aus Gründen seiner Religion, dem Geschlecht oder der Hautfarbe.

Erfahren Sie mehr über Chinderlache

Unsere Region

Südbaden

Unsere Heimat / Südbaden

Hilfsorganisationen, die in Regionen helfen, in der große Armut herrscht, halten wir für sehr wichtig.

Chinderlache ist ausschliesslich in einer Region, in Südbaden aktiv, da auch in unserer Heimat viele Kinder unsere Hilfe dringend benötigen.

Wie können Sie uns unterstützen?

Bestellen Sie hier unseren Newsletter

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Nachrichten, Aktionen und Veranstaltungen aus der Chinderlache-Welt. Klicken Sie auf den nachfolgenden Button, um sich kostenlos anzumelden:

AKTUELLE SPENDENPROJEKTE

  • Datum
    1. Juni 2017
    Im Verein erlernen Kinder soziale Kompetenzen, wie zum Beispiel Zuverlässigkeit und Teamgeist. Doch leider hat nicht jedes Kind die finanzielle Möglichkeit oder die Motivation Mitglied in einem Verein zu werden. Gerade in den Fasnachts-Cliquen und Guggen ist die Anschaffung der Grundausstattung mehrheitlich mit hohen Kosten verbunden. Trotzdem sollte jedes Kind die Möglichkeit haben, seiner Clique beizutreten.
  • Datum
    13. Februar 2018
    Immer wieder kommt es in Familien vor, dass diese durch einen Schicksalsschlag, sei es eine schwere Krankheit, ein Unfall oder persönliche Lebensumstände aus dem Alltag gerissen werden und mit dieser neuen Situation - zum großen Teil allein - zu kämpfen haben.
 Dadurch entstehen sowohl psychische, als auch finanzielle Probleme, mit denen die Familien meist nicht alleine klar kommen können.
  • Datum
    13. Februar 2018
    In Deutschland leben über 2,5 Millionen Kinder in Armut. Viele von ihnen haben noch nie in einem eigenen Bett geschlafen. Sie besitzen meistens nur eine Decke und teilen sich ihre Schlafstätte bestenfalls mit ihren Eltern oder Geschwistern. Es mangelt ihnen an essentiellen Dingen, wie z.B. eigenen Möbeln, Schreibtisch für Schulaufgaben und insbesondere einem eigenen Bett. Studien belegen, dass Kinder ohne ein eigenes Bett in ihrer psychologischen Entwicklung eingeschränkt sind.